You are here

Er verdient 4 Millionen pro Jahr

Verantwortungsvoll

Die Assura-Basis AG hat im Jahr 2014 über 1,4 Milliarden Franken für Leistungsrückerstattungen ausgegeben. Indirekt hat sie zudem gemäss dem Grundsatz des Risikoausgleichs über 573 Millionen Franken an andere Krankenkassen ausbezahlt.

Laut offiziellen Statistiken machen die Spitalaufenthalte gesamthaft 24% der Rückerstattungen der Krankenversicherer aus. Der Anteil der Arztkosten beträgt rund 22%, derjenige der Medikamente etwa 21%. Die ambulanten Spitalbehandlungen stellen mit 14% des Gesamtvolumens den viertgrössten Kostenfaktor dar.

In Interesse ihrer Versicherten führt die Assura eine sehr sorgfältige Kontrolle der eingehenden Rechnungen durch. Nur so können Fehler und Unregelmässigkeiten identifiziert werden. Dank der genauen Prüfung der rund 7 Millionen eingegangenen Rechnungen ermöglichte die Gruppe ihren Kunden im 2014, rund 200 Millionen Franken einzusparen.

Gesamthaft vergüten die Krankenversicherer nur 41% der Kosten des schweizerischen Gesundheitswesens. Zu den wichtigsten weiteren Beitragszahlern zählen der Staat (über die Steuern) und die Bürgerinnen und Bürger (über die Kostenbeteiligung: Franchise und Selbstbehalt). Im Jahr 2012 wurden in der Schweiz im Gesundheitsbereich mehr als 68 Milliarden Franken ausgegeben.