You are here

Kostenverteilung Grundversicherung bei der Assura

Alljährlich gibt die Assura mehrere Milliarden Franken für die Gesundheitskosten ihrer Grundversicherten aus.   Im Jahr 2017 werden sich diese Kosten auf 3.05 Milliarden Franken belaufen:
  • rund 2 Milliarden Franken für Rückerstattungen (auch Leistungen genannt) 
  • rund 900 Millionen Franken für den Risikoausgleich (RA) – Siehe erläuternde Infografik
  • rund 150 Millionen Franken Verwaltungskosten
Diese Zahlen für das Jahr 2017 beruhen auf einer Schätzung der Ausgaben für das Jahr 2017 und erlauben es, die Prämienhöhe für das kommende Jahr festzulegen. Die Prämien werden dem BAG (Bundesamt für Gesundheit) jeden Herbst zur Genehmigung unterbreitet.
 
Das Bundesgesetz über die Krankenversicherung verpflichtet die Versicherer, ihre Prämien derart festzulegen, dass sie kostendeckend sind.  Liegen die Ausgaben tiefer als die eingenommenen Prämien, wird die Differenz vollumfänglich in die Reserven überführt. Auf diese wird nur zurückgegriffen, wenn die Prämieneinnahmen nicht ausreichen, um die Kosten zu decken (bei bedeutenden Veränderungen des Versichertenbestandes).