You are here

Versichertenkarte

Um den neuesten technischen Entwicklungen gerecht zu werden, sendet die Assura allen Versicherten ab Anfang 2013 eine neue mit einem elektronischen Chip versehene Versichertenkarte. Jeder, der bei der Assura über die obligatorische Krankenpflegeversicherung verfügt, erhält die Karte.

Der Mikrochip enthält wichtige administrative Daten wie Name, Vorname, AHVNummer und die Policen-Nummer des Versicherten.

Sie können die Daten durch einen Geheimcode (PIN) schützen. Ärzte, die über die entsprechende Vorrichtung verfügen, können überdies medizinische Informationen über die Blutgruppe, allfällige Allergien oder Krankheiten im Microchip erfassen.

Die Assura empfiehlt, diese Mikrochipkarte ebenfalls für eine zuverlässige Speicherung ihrer Wahl hinsichtlich der Organspende zu verwenden. Der Versicherer hat unter keinen Umständen Zugang zu den auf der Karte gespeicherten medizinischen Informationen.

 

Wozu dient Ihre Versichertenkarte? 

Tragen Sie sie stets bei sich und weisen Sie sie in Ihrer Apotheke vor!

 

  • Schweizerische Krankenversicherungskarte KVG (Vorderseite)
    In der Schweiz bescheinigt sie Ihrem Arzt oder anderen Leistungserbringern, dass Sie bei der Assura versichert sind. Ausserdem erleichtert sie die Bearbeitung Ihrer Apotheker-Rechnungen (Sunstore) dank dem auf dem Kassenbeleg aufgedruckten Strichcode.
  • Europäische Krankenversicherungskarte (Rückseite)
    Im Ausland ermöglicht sie eine administrativ reibungslose Abwicklung, falls Sie in einem Land der Europäischen Union (EU) oder der Europäischen Freihandelszone (EFTA) dringende Pflegeleistungen beanspruchen.

Verschiedene Zusatzversicherungen schliessen Leistungen wie Hilfeleistung und Rückführung bei Notfällen im Ausland ein:

  • Sie profitieren bereits von dieser Deckung: Die Hilfeleistungsorganisation ist rund um die Uhr unter der auf der europäischen Krankenversicherungskarte aufgeführten Telefonnummer erreichbar.
  • Sie profitieren noch nicht von dieser Deckung: Wir empfehlen Ihnen zum Beispiel die Kategorie Mondia. Konsultieren Sie unsere Internetseite www.assura.ch/mondia oder kontaktieren Sie uns unter der Telefonnummer 0842 277 872! (Max. Fr. 0.08/Min. Festnetz. Mobiltarife gem. Anbieter)
Chip 

Bei der Erstellung der Versichertenkarte werden nur administrative Daten im Microchip gespeichert (Name, Vorname, Geburtsdatum, Geschlecht, AHV-Nummer, Policen-Nummer, Nummer der Karte, BAG-Nummer, Ablaufdatum, gewähltes Grundversicherungsmodell - Hausarzt, PharMed usw.).

PIN-Code 

Ihre Karte weist keinen Original-Geheimcode (PIN) auf. Falls Sie dies wünschen, können Sie jedoch einen solchen Code hinzufügen.

Im Mikrochip können Angaben über Ihren Gesundheitszustand (Blutgruppe, Allergien, Medikation, …) erfasst werden. Nur Ärzte (Spitäler), Zahnärzte und Chiropraktiker können Daten erfassen oder löschen. Diese Informationen können nur konsultiert werden, wenn Sie Ihr Einverständnis geben. Sie können die Daten durch einen Geheimcode (PIN) schützen. Dazu benötigen Sie den im Begleitschreiben aufgeführten PUK-Code. Achtung: In diesem Fall können die Daten im Notfall ohne Validierung des PIN-Codes nicht gelesen werden!

Der Krankenversicherer hat keinen Zugang zu den persönlichen medizinischen Daten und kennt die PIN- und PUK-Nummern nicht.

Bei der Bestellung einer neuen Karte erhalten Sie einen neuen PUK-Code und müssen einen neuen PIN-Code eingeben. Allfällige persönliche Daten über Ihren Gesundheitszustand müssen erneut durch Ihren Arzt erfasst werden. 

PUK-Code 

Dieser Code muss sorgfältig aufbewahrt werden. Er dient dazu, die Sperrung Ihrer Karte nach mehrmalig falscher Eingabe des PIN-Codes aufzuheben.

Gültigkeit 

Die Gültigkeitsdauer ist auf der Europäischen Krankenversicherungskarte aufgeführt. Bei Ablauf wird eine neue Karte erstellt. Die bisherige Karte muss vernichtet werden.

Die europäische Krankenversicherungskarte ist in folgenden Ländern gültig:
Deutschland, Österreich, Belgien, Bulgarien, Zypern, Kroatien, Dänemark, Spanien, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Ungarn, Irland, Island, Italien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Norwegen, Niederlande, Polen, Portugal, Tschechien, Rumänien, Grossbritannien, Slowakei, Slowenien, Schweden, Schweiz.

Versichererwechsel 

Eine neue Karte wird durch den neuen Versicherer erstellt. Die bisherige Karte muss vernichtet werden.

Verlust, Beschädigung und Diebstahl 

Bei Verlust, Beschädigung oder Diebstahl der Karte muss die Krankenkasse unverzüglich informiert werden, damit eine neue Karte erstellt wird. Eine Kostenbeteiligung von Fr. 10.- wird Ihnen auferlegt. Sie können uns unter der Nummer 0842 277 872 kontaktieren.

Provisorische Ersatzbescheinigung 

Falls Sie Ihre Karte noch nicht erhalten haben und sie dringend benötigen, namentlich bei Auslandreisen, können Sie auf nachstehender Internetseite ein spezielles Ersatzformular (Gültigkeit des Dokumentes: 10 Tage) ausdrucken: www.assura.ch/EU-Formular.

Vorteile bei unseren Partnern  
  • Die Schweizerische Krankenversicherungskarte KVG ermöglicht Ihnen, von den Angeboten des Clubs Assura zu profitieren. Diese Angebote finden Sie auch unter www.assura.ch/club.

  • 10% Rabatt in den Apotheken Sun Store (www.sunstore.ch).

Ihre Versichertenkarte ist keine Zahlungsgarantie weder in der Schweiz noch im Ausland. Insbesondere können mit ihr die Medikamente in der Apotheke nicht bezahlt werden.