You are here

Assura news

Dankesbrief eines Versicherten, der an einer chronischen Krankheit leidet

26/01/2015

Die Assura-Basis SA hat im 2014 allein im Grundversicherungsbereich ein Prämienvolumen von über zwei Milliarden Franken einkassiert.  Rund 95% dieser Summe wurden zur Rückerstattung von Leistungen an die Versicherten sowie zur Zahlung des Risikoausgleichs (RA) eingesetzt.

Die Assura-Basis SA überprüft sorgfältig sämtliche Rechnungen und vergütet Leistungen nach dem KVG, welches das Solidaritätsprinzip unter den Versicherten garantiert. Dieses Prinzip legt fest, dass gesunde Personen Prämien zahlen, obgleich sie während Jahren keine Leistungsrückerstattungen beanspruchen, damit Menschen mit gesundheitlichen Problemen, insbesondere chronischkranken Personen, eine möglichst umfassende Rückvergütung ihrer Behandlungen gewährt werden kann. Dies trifft im Fall des Versicherten zu, der sich mit seinem Schreiben bei uns bedankt.

Die Versicherten wissen, dass sie bei ernsten gesundheitlichen Problemen stets auf uns zählen können. Als verantwortungsbewusster Versicherer stellt die Assura fest, dass das Solidaritätsprinzip des KVG sehr gut funktioniert. Versicherte, die mit der Wahl einer hohen Franchise für kleinere Beschwerden bewusst selber aufkommen, tragen zum guten Funktionieren des Schweizer Gesundheitssystems und damit zur bestmöglichen Behandlung und Kostenrückerstattung derjenigen Versicherten bei, die unter schweren gesundheitlichen Beschwerden leiden. Folgendes Beispiel verdeutlicht dies.

Lesen Sie den Erfahrungsbericht unseres Versicherten:

Sehr geehrte Damen und Herren
 
Leider bin ich seit längerer Zeit unheilbar krank. Zwar leide ich nicht nur an Krebs sondern seit vielen Jahren auch an Polyneuropatie. Wie wenn dies nicht genug wäre, bin ich noch Diabetiker.
 
Die Kosten, die durch diese Leiden verursacht Wurden und in Zukunft noch werden, sind enorm. Ich bin mir dieser Tatsache bewusst und möchte Ihnen als meiner Krankenkasse für all die finanzielle Hilfe, die Sie mir in den vergangenen Jahren zukommen liessen, recht herzlich bedanken. Es gab in während den Jahren nie einen Misston zwischen uns. Alles, was ich als Dankbarkeit tun kann, ist es, die ASSURA allen Kollegen und Freunden, auch den jungen mit geringem Risiko, zu empfehlen.
 
Es ist mir ein Bedürfnis, meine Gefühle mit diesen Zeilen Ausdruck zu verleihen.
 
Mit freundlichen Grüssen
 

Dankesbrief eines Versicherten, der an einer chronischen Krankheit leidet