You are here

Assura news

Die Assura unterstützt die Stiftung Kinderdorf Pestalozzi

01/03/2015

Die Assura-Gruppe, die neu 1 Million Versicherte zählt, spendet Fr. 30’000.– zugunsten der Stiftung Kinderdorf Pestalozzi, einer Schweizer Nichtregierungsorganisation, die sich in elf Ländern weltweit dafür einsetzt, dass Kinder und Jugendliche Zugang zu guter Bildung erhalten.

Der Million Versicherten, die der Assura ihr Vertrauen schenken, gibt die Assura als Dankeschön die Möglichkeit, für eines dieser drei gemeinnützigen Projekte zugunsten der Ausbildung in der Schweiz zu stimmen. Das Projekt mit den meisten Stimmen erhält eine Spende von Fr. 20’000. —, die beiden anderen Fr. 5’000. — .

Das Projekt der Stiftung Kinderdorf Pestalozzi, «Ausbildung von jungen Erwachsenen», gewann mit 63% der Stimmen. Es wird mit einer Spende über Fr. 20'000.- von der Assura SA unterstützt. Die beiden anderen Projekte «Interkulturelle Begegnungen» und «Erarbeitung von Radioprogrammen» werden mit je Fr. 5'000.- unterstützt. Wir danken den 365 Teilnehmern, die dieser Stiftung ihre Stimme gegeben haben.

 

Beschreibung der Projekte

Interkulturelle Begegnungen

Im 2014 haben 1000 Kinder und Jugendliche an interkulturellen Begegnungen zwischen Schweizer und ausländischen Schulklassen teilgenommen. 22 Projekte wurden in Zusammenarbeit mit den Partnern der Stiftung Kinderdorf Pestalozzi in Ost- und Südosteuropa realisiert. Ziel dieser Projekte ist, die jungen Leute für die Menschenrechte und die Gefahren der Ausgrenzung und des Rassismus zu sensibilisieren.

Im 2015 möchte die Stiftung Kinderdorf Pestalozzi weitere Projekte verwirklichen, damit noch mehr Kinder und Jugendliche davon profitieren können.

Ausbildung von jungen Erwachsenen

2014 haben 16 Studenten aus verschiedenen Ländern am interkulturellen Ausbildungsprogramm teilgenommen. Es dauert 9 Monate und umfasst zwei Praktika sowie eine kulturelle Reise in die Schweiz. Am Ende der Ausbildung kehren die Studenten in ihr Land zurück, um das erlernte Wissen an andere weiterzugeben.

2015 beginnen 16 neue Studenten aus sieben verschiedenen Ländern die Ausbildung.

Erarbeitung von Radioprogrammen

Power-up Radio ist die Radiostation des Kinderdorfes Pestalozzi. Sie wird von Jugendlichen für Jugendliche gestaltet. Das Programm stützt sich auf Schulprojekte, mit denen das Publikum für interkulturelle Themen, die Kinderrechte sowie den Rassismus sensibilisiert werden soll. Ein in ein Radiostudio umgewandelter Bus durchquert die ganze Schweiz.

2014 haben 1546 Kinder und Jugendliche an diesem Programm teilgenommen und rund zwölf Sendungen gestaltet.

2015 sind 80 Radioprojekte vorgesehen.