You are here

Rückerstattung von Behandlungskosten

Franchise und Selbstbehalt

Die Versicherten beteiligen sich an den Kosten der für sie im Rahmen der Grundversicherung erbrachten Leistungen. Bevor sie ihre Rechnungen zwecks Rückerstattung dem Versicherer zustellen, muss deren Summe den Betrag ihrer Franchise erreichen. Diese beträgt mindestens Fr. 300.-.
 
Die Versicherten übernehmen ausserdem 10% der die Franchise überschreitenden Kosten. Der jährliche Höchstbetrag des Selbstbehalts beläuft sich auf Fr. 700.- für Erwachsene und Fr. 350.- für Kinder. Bei einem Spitalaufenthalt wird zudem eine Kostenbeteiligung von Fr. 15.- pro Tag erhoben.

Tiers garant und Tiers payant

Das System des Tiers garant

Die Krankenversicherung sieht zwei Systeme zur Rückerstattung der Rechnungen vor:

  • Der Tiers garant: Der Patient bezahlt z. B. die Rechnung seines Arztes oder seiner Apotheke und fordert danach deren Rückerstattung beim Versicherer ein.
  • Der Tiers payant: Der Leistungserbringer sendet die Rechnung an den Versicherer und erhält anschliessend von diesem die Rückerstattung. Sind die Franchise und/oder der Selbstbehalt noch nicht ausgeschöpft, stellt der Versicherer dem Versicherten diese in Rechnung.

Assura hat sich besonders bei der Medikamentenvergütung für das System des Tiers garant entschieden. Tatsächlich erreicht der Betrag der Medikamentenrechnungen in den allermeisten Fällen nicht denjenigen der Franchise. Der Versand der Rechnung an den Versicherer verursacht in diesem Fall nur unnötige Verwaltungskosten.

Ab dem 1. Januar 2018 müssen Assura-Kunden, die auf teure Medikamente angewiesen sind, beim Bezug in der Apotheke Beträge ab CHF 200.- nicht mehr vorschiessen. In diesem Fall kommt das Tiers payant-System zur Anwendung. Bedingung hierfür ist, dass ihr Apotheker sich für die Anwendung der unlängst unterzeichneten Vereinbarung zwischen dem Krankenversicherer und pharmaSuisse, dem Schweizerischen Apothekerverband (SAV), entschieden hat. Mehr Infos in unserer Pressemitteilung.


Generika-Medikamente

Damit Sie Einsparungen erzielen können, empfiehlt Ihnen die Assura, Generika zu kaufen. Es handelt sich um Medikamente, deren Patentschutz abgelaufen ist. Diese Produkte weisen dieselbe Zusammensetzung, Menge und Wirksamkeit auf wie die Originalmedikamente. Sie können 20 bis 50% günstiger verkauft werden.

Bei Kauf von Originalmedikamenten, für die mindestens 20% günstigere Generika existieren, beträgt der Selbstbehalt 20%. 


Formulare und praktisches Dokument

 
Ein Dokument steht zur Verfügung, mit dessen Hilfe Sie Ihre Kosten in einer Liste erfassen können(Für eine optimale Anzeige und die automatische Berechnung Ihrer Gesundheitskosten muss Adobe Reader als Standard-PDF-Programm definiert werdenAdobe Reader herunterladen)
 
 
 

Rechnungen senden

Ausdruck eines benutzerdefinierten Begleitblattes. 

Rückerstattung von Behandlungskosten

Assura
Case postale 9
1052 Le Mont-sur-Lausanne