You are here

Versichertenkarte

Sie müssen Ihre Versichertenkarte jedes Mal vorweisen, wenn Sie in der Schweiz oder in einem europäischen Land medizinische Leistungen beziehen.

Die Versichertenkarte kann zwei Arten von Daten enthalten:


1 - Die Identifikationsdaten (obligatorische Speicherung) 

Sie werden von Assura auf dem Magnetstreifen Ihrer Karte erfasst. Die Daten können von Ihren Leistungserbringern automatisch übernommen werden. Dies ermöglicht eine einfachere administrative Verwaltung Ihres Dossiers, da man Sie nicht bei jeder Konsultation erneut um dieselben Angaben bitten muss (z. B. in der Apotheke oder bei einem Spitaleintritt).

Die Identifikationsdaten umfassen:

  • Name und Vorname    
  • AHV-Nummer:
  • Geburtsdatum
  • Geschlecht
  • Name und Kennnummer des Krankenversicherers
  • Kennnummer der Versichertenkarte   
  • Ablaufdatum der Versichertenkarte    
  • Ihre Adresse
  • Rechnungsadresse des Krankenversicherers
  • Informationen zu Ihrer Grundversicherungsdeckung
  • Informationen zu Ihrer Zusatzversicherungsdeckung (nur Spitalzusatzversicherungen).

Sollten Sie falsche Angaben feststellen oder möchten Sie uns eine Änderung mitteilen, können Sie uns schriftlich (Assura, CP 533 – 1009 Pully) oder telefonisch 0842 277 872 (Max. Fr. 0.08/Min. ab Festnetz. Mobiltarife gem. Anbieter) kontaktieren. 

Durch Vorweisen Ihrer Versichertenkarte ermächtigen Sie den Leistungserbringer, online auf Ihre Identifikationsdaten zuzugreifen.


2- Die medizinischen Daten (fakultative Speicherung)

Die Speicherung dieser medizinischen Informationen auf dem Chip Ihrer Karte erleichtert insbesondere die Koordination von Behandlungen und Diagnosen, welche die Intervention mehrerer medizinischer Fachpersonen erfordern und tragen ebenfalls zu einer verbesserten Notfallversorgung bei.

Folgende medizinische Daten können auf Ihrer Karte gespeichert werden:

  • Daten zur Blutgruppe und Transfusion
  • Immunisierungsdaten (Daten zu Impfungen)
  • Transplantationsdaten
  • Angaben zu Allergien
  • Krankheiten und Unfallfolgen
  • Medikation
  • Kontaktpersonen für den Notfall
  • Vorhandensein eines Organspenderausweises
  • Wünsche in Gesundheitsfragen bei Urteilsunfähigkeit (Patientenverfügungen)

Wer kann diese medizinischen Daten erfassen, ändern oder löschen?

Als Versicherter haben Sie jederzeit die Möglichkeit, von den nachfolgend aufgeführten Leistungserbringern die Änderung oder Löschung von Daten auf Ihrer Karte zu verlangen.

  • Ärzte
  • Apotheker
  • Zahnärzte
  • Chiropraktoren
  • Hebammen
  • Physiotherapeuten
  • Ergotherapeuten
  • Pflegefachfrauen und Pflegefachmänner
  • Logopäden/Orthophonisten
  • Ernährungsberater

Assura hat auf keinen Fall Zugriff auf diese Daten.

Leistungserbringer dürfen ohne Ihr Einverständnis weder Änderungen an den Daten vornehmen noch darauf zugreifen.


Wie kann ich meine medizinischen Daten vor einem unberechtigten Zugriff schützen?

Gehen Sie bei einem der oben aufgeführten Leistungserbringer wie folgt vor:

  • Geben Sie Ihren PUK-Code (Sie finden diesen auf der Vorderseite des Begleitschreibens unter der aufgeklebten Versichertenkarte) im entsprechenden Gerät Ihres Leistungserbringers ein.
  • Aktivieren Sie die PIN-Funktion Ihrer Versichertenkarte
  • Geben Sie Ihren PIN-Code ein

Achtung: Die Daten können im Notfall ohne Validierung des PIN-Codes nicht gelesen werden!

Der Krankenversicherer kennt Ihre PIN- und PUK-Codes nicht.


Gültigkeit

Die neue Versichertenkarte annulliert und ersetzt die bisherige Karte. Bitte vernichten Sie die alte Karte, sobald Sie die neue erhalten haben. Bei einem Krankenversichererwechsel oder nach Ablauf der Gültigkeitsdauer stellt Ihnen Ihr Krankenversicherer eine neue Versichertenkarte aus.


Wie werden meine medizinischen Daten auf meine neue Versichertenkarte übertragen?

Diese Daten werden leider nicht automatisch übernommen. Bitten Sie Ihren Leistungserbringer, eine Kopie der auf Ihrer bisherigen Karte gespeicherten Daten auszudrucken und sie anschliessend manuell in die neue Karte einzufügen. Wir empfehlen Ihnen, die alte Karte zu vernichten oder die darauf gespeicherten medizinischen Daten löschen zu lassen.


Verlust, Beschädigung und Diebstahl

Bei Verlust, Beschädigung oder Diebstahl der Karte müssen Sie uns umgehend darüber informieren, damit wir Ihnen eine neue Karte zusenden können. Eine Kostenbeteiligung von Fr. 10.- wird Ihnen auferlegt.


Provisorische Ersatzbescheinigung

Falls Sie Ihre Karte noch nicht erhalten haben und sie dringend benötigen (namentlich bei Auslandreise), können Sie auf nachstehender Internetseite ein spezielles Ersatzformular ausdrucken:  www.assura.ch/EU-Formular.